Sozialpädagogische Familienhilfe » Wir bieten » Familienbetreuung

Sozialpädagogische Familienbetreuung (SFB)

Die Erziehung von Kindern kann für Eltern zur Belastung werden oder Alleinerziehende überfordern. Familien - Kinder und Eltern - brauchen in diesen Fällen professionelle Unterstützung. Nach Vermittlung durch die Kinder- und Jugendhilfe bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialpädagogischen Familienbetreuung Hilfe zur Selbsthilfe.

Konkret bedeutet das eine zeitintensive und kontinuierliche Beratung und Betreuung durch die SFH. Die angewendeten Methoden unterliegen strengen Fachkriterien und werden für jede Familie individuell adaptiert. Im Mittelpunkt jeder Betreuung steht die Familie mit ihren Strukturen und Dynamiken. Aber auch außerhalb der Familien gibt es immer Faktoren, die innerhalb der Familie Probleme erzeugen. Diese Faktoren müssen erkannt und dafür Sorge getragen werden, dass sie keinen negativen Einfluss mehr haben. Letztendlich sollen alle Familienmitglieder ihre Ziele erreichen und Wünsche verwirklichen können.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Betreuung ist die gleichberechtigte Zusammenarbeit aller Beteiligten, das sind alle Familienmitglieder, die Kinder- und Jugendhilfe sowie die SFH!

zurück

Die SFH bietet Unterstützung für Familien in belasteten Situationen (z.B. elterliche Überforderung, Erziehungsschwierigkeiten, fehlende Tagesstruktur, Arbeitslosigkeit, Gewalt, Missbrauch, Tod eines Elternteiles, Konfliktlösung, Partnerschaftsprobleme, Scheidungsthematik, Alkohol- und Drogensucht, finanzielle Probleme, usw.).

Wir sind über einen Zeitraum von 18 - 21 Monaten (oder nach Vereinbarung) bei der Bewältigung schwieriger familiärer Situationen behilflich.

Wir orientieren uns an den gegebenen Ressourcen und Möglichkeiten der Familien und sorgen für Vernetzung mit anderen Institutionen (z.B. Schule, Hort, Schuldnerberatung, juristische Beratung, usw.)

Folgend dem systemischen Grundansatz der SFH steht intensive, wertschätzende Beziehungsarbeit und die Förderung bzw. Erweiterung der Fähigkeiten der Familie an erster Stelle, dabei bedenken wir den bestmöglichen Schutz der Kinder.

Danke an unsere Unterstützer